Orthomolekularmedizin

 

​Ein biochemisches Ungleichgewicht im Körper führt zu eingeschränkter Zellaktivität und folglich zu Krankheiten. Dies geschieht z.B. bei erhöhtem Bedarf wie beim Sport, in der Schwangerschaft oder unter erhöhtem Stress. Einige Stoffe macht der Körper, bei funktionierendem Stoffwechsel, selber. Andere nehmen wir durch Nahrungsmittel auf. Im Vergleich zu vor 50 Jahren enthalten jedoch unser Obst und unsere Früchte nicht einmal mehr die Hälfte der ursprünglichen Nährstoffe, denn durch Umweltgifte, Züchtung und Lagerung gehen unzählige Mengen verloren. 

Mit dem Einsatz von Vitaminen, essentiellen Fettsäuren, Aminosäuren, Mineralstoffen und Spurenelementen kann dieser Mangel ausgeglichen werden.